Ausstellung: CREDO · Christianisierung Europas im Mittelalter

Vom 26. Juli bis 3. November 2013 wird in Paderborn die Ausstellung „CREDO · Christianisierung Europas im Mittelalter“ gezeigt:

Karlsepos, 9. Jahrhundert

Karlsepos (Detail), 9. Jahrhundert, Zürich © Zentralbibliothek Zürich / Dauerleihgabe Stiftsbibliothek St. Gallen

 „Die Christianisierung wird den Besucherinnen und Besuchern keineswegs als eindimensionaler Vorgang vor Augen geführt, sondern als dynamischer Prozess präsentiert, der sich in den einzelnen Regionen Europas auf ganz unterschiedliche Weise vollzog – begleitet von Erfolgen, aber auch herben Rückschlägen für die Menschen, die den Glauben verbreiteten und empfingen. Der friedlichen Glaubensverbreitung zahlreicher Missionare stehen kriegerische Expansions- und Missionsinitiativen von Herrschern wie Karl dem Großen gegenüber. Zudem wirft die Ausstellung einen Blick auf die Neuzeit und fragt, welche Rolle die Geschichte der Christianisierung etwa zur Zeit der sich bildenden Nationalstaaten spielte.
230 Museen, Bibliotheken und Sammlungen aus ganz Europa – von Island über Italien bis in die Ukraine – und den USA haben den Paderborner Museen ihre kostbaren Leihgaben zur Verfügung gestellt: einer der größten Schätze des frühen Christentums, ein Brief des Apostels Paulus an die Römer, aus der Chester Beatty Library in Dublin wird ebenso zu sehen sein wie das nur selten verliehene „Petersburger Evangeliar“ aus der Russischen Nationalbibliothek. Ausgestellt sind zudem das berühmte „Karlsepos“, ein zeitgenössischer Bericht über das wichtige Treffen zwischen Karl dem Großen und Papst Leo III. im Jahr 799 in Paderborn (Zentralbibliothek Zürich) sowie Schatzkunst aus dem Kunsthistorischen Museum Wien und demKirchenschatz von San Marco in Venedig. Auch das Historische Nationalmuseum der Ukraine in Kiew und das Schloss und Museum Marienburg (Polen) haben wertvolle, bisher noch nie im westlichen Europa ausgestellte Exponate zur Verfügung gestellt, darunter kostbarer byzantinischer Schmuck und Ausstattungsgegenstände der ehemaligen Hauptresidenz des Hochmeisters des Deutschen Ordens.
Hervorzuheben sind auch die in jüngerer Zeit entdeckten archäologischen Funde, die ein neues Licht auf die Übergänge zum Christentum werfen. Sie gewähren seltene Einblicke in die Glaubensvorstellungen der Menschen, bevor sie mit dem Christentum in Verbindung kamen. Hierzu zählt das 2003 entdeckteangelsächsische Fürstengrab des sogenannten „Prinzen von Prittlewell“ (um 700), bei dem es sich um eine der bedeutendsten archäologischen Ausgrabungen der letzten Jahre handelt. Erstmals werden die aufwendig restaurierten Funde aus dem Museum in Southend-on-See (Essex) in der Paderborner Ausstellung außerhalb Englands gezeigt und die Grabkammer des Fürsten rekonstruiert – eine Präsentation, die so bisher noch nie zu sehen war.“
  (http://www.credo-ausstellung.de/)

 

Wo? Paderborn, Diözesanmuseum · Kaiserpfalz · Städtische Galerie in Paderborn

Wann? 26. Juli bis 3. November 2013 

 

Flyer: http://credo-ausstellung.de/wp-content/downloads/credo-folder-deutsch.pdf

Flyer (engl.): http://credo-ausstellung.de/wp-content/downloads/credo-folder-english.pdf

„Special Academic Services: Lecturers of academic classes, group leaders of historical or archaeological societies or boards of faculty wishing to visit CREDO as a part of their academic programme are most welcome to make arrangements for special guided tours matching exactly with their seminar subject, term topic or special research interest. Please contact Dr. Arnold Otto arnold.otto@erzbistum-paderborn.de  for all such special enquiries […].“ (http://credo-ausstellung.de/wp-content/downloads/credo-folder-english.pdf)

 

Katalog: CREDO – Christianisierung Europas im Mittelalter, hg. v. Christoph Stiegemann, Martin Kroker u. Wolfgang Walter, 2 Bde., Petersberg: Michael Imhof Verlag 2013. – 1392 S. – ISBN 978-3-86568-827-9.
http://www.credo-ausstellung.de/ausstellungskatalog (mit Leseproben)

Homepage der Ausstellung:
 http://www.credo-ausstellung.de/

Eigene Facebookseite zur Ausstellung: https://www.facebook.com/pages/CREDO-Ausstellung-Di%C3%B6zesanmuseum-Paderborn/338172009636824?ref=hl

 

Interview mit dem Direktor des Diözesanmuseums Paderborn:
Zwangstaufen und Schwertmission. Ausstellung über die Christianisierung Europas in Paderborn. Christoph Stiegemann im Gespräch mit Stephan Karkowsky, DeutschlandRadio Kultur, 25.7.2013, http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/thema/2191488/


Maria Rottler

Administratorin der Gemeinschaftsblogs Ordensgeschichte und Geschichte Bayerns; Netzwerke gelehrter Mönche. St. Emmeram im Zeitalter der Aufklärung (Tagungsblog "Frobenius Forster"); Roman Zirngibl (Benediktiner in St. Emmeram, Historiker, Archivar)

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.