Herzlichen Glückwunsch, Klaus Graf! #Stralsund #dehypoAward

Dass die Gymnasialbibliothek Stralsund bereits Monate zuvor an einen Antiquar verkauft worden war, wurde im Herbst letzten Jahres nur zufällig bekannt; Klaus Graf und seiner Hartnäckigkeit ist es zu verdanken, dass dieser Skandal einer breiteren Öffentlichkeit bekannt wurde. Inzwischen sind große Teile der Gymnasialbibliothek wieder zurück in Stralsund. Blogs wie Archivalia und Soziale Medien (z.B. die Facebookseite “Rettet die Archivbibliothek Stralsund”) spielten dabei eine große Rolle – bei der Information und Mobilisierung einer breiteren Öffentlichkeit, bei der Vernetzung, bei der Rekrutierung des Organisationsteams “Rettet die Archivbibliothek Stralsund”, bei der Zusammenarbeit, bei der Vermittlung von Ergebnissen der Recherchen.

In diesem Zusammenhang hat Klaus Graf unmittelbar nach dem Start der Online-Petition den Artikel für das Blog Ordensgeschichte Abschied von der Gymnasialbibliothek Stralsund, einst im Katharinenkloster untergebracht verfasst.

Dieser Beitrag wurde nun anlässlich des 1. Geburtstags des Blogportals de.hypotheses.org unter die „TOP 5 Blogbeiträge“ gewählt. –
Herzlichen Glückwunsch dazu, Klaus! 🙂

Der Link zum Artikel: http://ordensgeschichte.hypotheses.org/1161

Maria Rottler

Administratorin der Gemeinschaftsblogs Ordensgeschichte und Geschichte Bayerns; Netzwerke gelehrter Mönche. St. Emmeram im Zeitalter der Aufklärung (Tagungsblog "Frobenius Forster"); Roman Zirngibl (Benediktiner in St. Emmeram, Historiker, Archivar)

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus


Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.