Salzburger Personendatenbank – RES

Im Rahmen eines EU-geförderten Projektes in Kooperation mit Archiven in Passau und Linz entsteht zur Zeit im Archiv der Erzdiözese Salzburg (AES) eine Personendatenbank in Form einer Wiki. Erfasst werden sollen vor allem Salzburger Amtsträger in der Zeit von 1500 bis 1945. Ziel ist es zahlreiche im AES vorhandene Quellen zur Personengeschichte zusammenzuführen und in einfacher Weise durchsuchbar zu machen. Bei diesen Quellen handelt es sich vor allem um die Schematismen der Erzdiözese Salzburg ab 1762, um die Salzburger Weihebücher, die ab dem beginnenden 16. Jahrhundert auch biographische Angaben zu den Neugeweihten enthalten können, die zahlreichen Artikel zu einzelnen Personen, die in Pfarrchroniken der letzten Jahrzehnte enthalten sind, Quellen aus später zu uns gekommenen Beständen, wie dem Mondseer Professbuch und schließlich auch Daten, die durch Provenienzforschung in der Diözesanbibliothek Salzburg (DBS) ermittelt werden konnten.

Diese Datenbank steht seit dem ersten Tag ihrer Entstehung der Öffentlichkeit zur Verfügung. Sie ist natürlich noch sehr lückenhaft, aber für manche biographische Fragestellungen schon sehr hilfreich.

Link zur Datenbank: www.res.icar-us.eu

 Beispielartikel: http://www.res.icar-us.eu/index.php?title=Christoph_Thomas_Vordermeisner_(1755-1831)

Markus Bürscher

Bibliothekar in der Diözesan- und Universitätsbibliothek Linz; Mitarbeit an mehreren Blogs zur Geschichte, Kirchengeschichte und zu Bibliotheken; technische und inhaltliche Leitung von www.res.icar-us.eu; Mitarbeit bei www.akthb.at; Bestandserhaltung

More Posts - Website


Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.