Digitale Handschriften und digitale Handschriftenkataloge

Als Hilfsmittel zum Studium mittelalterlicher Handschriften ist eine möglichst umfassende Liste von Digitalisierungsprojekten und von online zugänglichen Handschriftenkatalogen verfügbar auf
http://www.earlymedievalmonasticism.org/listoflinks.html und http://www.earlymedievalmonasticism.org/Catalogues-of-Latin-Manuscripts.html.
Bitte senden Sie Hinweise auf fehlende Websites an Albrecht Diem (adiem -at- maxwell.syr.edu).
Am 15. Januar wird ein Update der Bibliographie zum spätantiken und frühmittelalterlichen Klosterwesen erscheinen (http://www.earlymedievalmonasticism.org/bibliographymonasticism.htm).
Auch hierfür würde ich mich über Ergänzungen (eigene Publikationen und fehlende Titel) freuen.



Diesen Blogbeitrag zitieren
albrechtdiem (2013, 1. Januar). Digitale Handschriften und digitale Handschriftenkataloge. Ordensgeschichte. Abgerufen am 30. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/sjym

albrechtdiem

Associate Professor in History, Syracuse University

More Posts - Website

Das könnte dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Siehe auch den Beitrag von Klaus Graf:
    Virtuelle Rekonstruktion historischer Klosterbibliotheken mit Digitalisaten http://ordensgeschichte.hypotheses.org/1510

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search