Konf: Die süddeutsche Klosterlandschaft – Kultur, Religion, Politik, Ökonomie und Umwelt

Ort: Kloster Ettal
Datum: 13. bis 15. März 2018

http://www.landesgeschichte.phil.uni-erlangen.de/cms/posts/tagung-die-sueddeutsche-klosterlandschaft—kultur-religion-politik-und-oekonomie-100.html

Die prägende Bedeutung des benediktinischen Mönchtums für die europäische Kultur ist in den letzten Jahren wieder verstärkt gewürdigt und in Fokus des wissenschaftlichen Interesses gestellt worden. Unter kulturhistorischen Fragestellungen werden epochenübergreifende ordensgeschichtliche Entwicklungen ebenso untersucht wie die Vernetzung der geistlichen Gemeinschaften mit der Welt außerhalb der Klostermauern. Die geplante Tagung nimmt diese Forschungsansätze für Süddeutschland auf. Mit seiner historisch gewachsenen „Klosterlandschaft“ verfügt der süddeutsche Raum mit seinen Nachbarregionen über eine vorzügliche Überlieferung, die es erlaubt, detaillierte und vergleichende Entwicklungen in den Bereichen Kultur, Religion, Politik und Umwelt von Klöstern und Territorien in den Blick zu nehmen. Die Beiträge der Tagung machen es sich zur Aufgabe, epochenübergreifend und mit interdisziplinären Zugängen für bestehende wie für säkularisierte Klöster einzelne Aspekte des religiösen, sozialen, ökonomischen und ökologischen Klosterlebens zu untersuchen. Die Aufmerksamkeit gilt ebenso den literarischen und wissenschaftlichen Leistungen sowie der Einbindung der Klöster in machtpolitische Strukturen.

Programm

Dienstag, 13. März 2018

19.30
Begrüßung und kurze Einführung H.H. Abt P. Barnabas Bögle OSB,
P. Thaddäus Schreiber OSB und die Tagungsleitung

20.00
Öffentlicher Abendvortrag:
Prof. DDr. Harm Klueting, Universitäten Köln und Fribourg (CH)
Klosterlandschaften in Oberdeutschland

Mittwoch, 14. März 2018

SEKTION 1: SOZIALES, ÖKONOMISCHES UND ÖKOLOGISCHES LEBEN IM BENEDIKTINERKLOSTER

MODERATION: Prof. DDr. Peter Claus Hartmann

09.00
Prof. em. Dr. Werner Rösener, Justus-Liebig-Universität Gießen
Klosterökonomie und Reform. Aspekte der wirtschaftlichen Entwicklung süddeutscher Benediktinerklöster im 15. und 16. Jahrhundert

09.45
Prof. Dr. Wolfgang Wüst, FAU Erlangen-Nürnberg
Klosterwein und Klosterbier, Brände & Liköre – Im Fluidum mönchischer Ökonomie vor und nach der Säkularisation

10.30
Kaffeepause

11.00
Dr. Holger Fedyna, Neresheim
Wirtschaften in der schwäbischen Benediktinerabtei Neresheim – Impulse und Raumbezüge im 17. und 18. Jahrhundert

SEKTION 2: KULTUR IM BENEDIKTINERKLOSTER (BIBLIOTHEK, ARCHIV, FORSCHUNG UND WISSENSCHAFT)

MODERATION: Prof. DDr. Harm Klueting

11.45
Prof. Dr. Gerhard Fritz, Pädagogische Hochschule Schwäbisch-Gmünd
Benediktinische Geschichtsschreibung während der Rekatholisierung der württembergischen Klöster im Dreißigjährigen Krieg – das Beispiel des Chronicon Murhartense von Adam Adami

12.45
Gemeinsames Mittagessen

SEKTION 2, Teil 2:
MODERATION: Prof. Dr. Wolfgang Wüst

15.00
Prof. Dr. P. Stephan Haering OSB, Ludwig-Maximilians-Universität München
Geschichtsforschung in bayerischen Klöstern des 18. Jahrhunderts

15.45
Prof. Dr. Hans Pörnbacher, Katholische Universität Nijmegen und Dr. Mechthild Pörnbacher, Bayerische Akademie der Wissenschaften
Bayerische Klosterkultur im Spiegel der Literatur und zeitgenössischer Quellen

16.30
Kaffeepause

17.00
Prof. Dr. Klaus Wolf, Universität Augsburg
Deutschsprachige Literatur aus dem Kloster Ettal vom Mittelalter bis zur Moderne

SEKTION 3: POLITISCH UND HERRSCHAFTLICH – REICHS- UND TERRITORIALKLÖSTER

MODERATION: Prof. Dr. Helmut Flachenecker

17.45
Prof. DDr. Peter Claus Hartmann, Universität Mainz
Die Klöster – die wichtigsten Träger katholischer Kultur in der frühen Neuzeit

19.30
Gemeinsames Abendessen

Donnerstag, 15. März 2018

SEKTION 3, Teil 2:
MODERATION: Prof. Dr. Klaus Unterburger

09.00
Prof. Dr. Helmut Flachenecker, Universität Würzburg
Fränkische Klöster im Spannungsfeld von Reich, Landesherrschaften und Ordensbindungen im Mittelalter

SEKTION 4: RELIGIÖSES UND KIRCHLICHES LEBEN IM BENEDIKTINERKLOSTER

MODERATION: Prof. Dr. Stephan Haering

09.45
Prof. Dr. Klaus Unterburger, Universität Regensburg
Jesuitische Inspiration? Zum frühneuzeitlichen Wandel der Spiritualität in Ettal und anderen bayerischen Klöstern

10.30
Kaffeepause

11.00
Dipl.-Theol. Dr. Edeltraud Klueting, T. OCarm – Forschungsinstitut der Deutschen Provinz der Karmeliten Bamberg und Institutum Carmelitanum Rom.
„Provintia Alemaniae superioris est fere tota destructa a Lutheranis“. Die Oberdeutsche Provinz der Karmeliten zwischen Untergang und Neubeginn (1525-1660)

11.45
Dr. Carola Fey, FAU Erlangen-Nürnberg
Spätmittelalterliche Heiltumsverzeichnisse im Kontext von Reformen und Netzwerken süddeutscher Benediktinerklöster

Diskussion, Ergebnisse und Zusammenfassung
Lisa Bauereisen M.A., Katharina Kemmer M.A. und Dr. Carola Fey

 

 

via

Die süddeutsche Klosterlandschaft – Kultur, Religion, Politik, Ökonomie und Umwelt, 13.03.2018 – 15.03.2018 Kloster Ettal, in: H-Soz-Kult, 07.02.2018, www.hsozkult.de/event/id/termine-36374.


Maria Rottler

Administratorin der Gemeinschaftsblogs Ordensgeschichte und Geschichte Bayerns; Netzwerke gelehrter Mönche. St. Emmeram im Zeitalter der Aufklärung (Tagungsblog "Frobenius Forster"); Roman Zirngibl (Benediktiner in St. Emmeram, Historiker, Archivar)

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.