Symposium 9.3.2018: Mädchenbildung durch Frauenorden

Die Stiftung Bildungszentrum der Erzdiözese München und Freising begleitet in Kooperation mit dem Erzbischöflichen Ordinariat und der Ludwig-Maximilians-Universität München anlässlich des 350-jährigen Jubiläums der Landshuter Ursulinen ein Forschungsprojekt zur Mädchenbildung durch Frauenorden.

Mit dem Symposium „Mädchenbildung durch Frauenorden“ möchten wir die Beiträge klösterlicher Schulen zur Mädchenbildung einer interdisziplinären wissenschaftlichen Betrachtung unterziehen.

Am Vormittag werden wir uns intensiv mit dem derzeitigen Forschungsstand zur Mädchenbildung durch Frauenorden beschäftigen. Wir freuen uns, dass wir Prof. Dr. Anne Conrad von der Universität des Saarlandes, die seit Jahren zu diesem Thema forscht, für einen Eröffnungsvortrag gewinnen konnten. Im Anschluss daran präsentieren wir Ihnen eine erste Auswertung der nun zugänglichen Schulbestände der Archive des Ursulinenklosters Landshut sowie des Salesianerinnenklosters Beuerberg.

Der Nachmittag wird vor dem Hintergrund der historischen Wurzeln den Blick in die Zukunft richten und im Gespräch Perspektiven für katholische Mädchenschulen entwickeln. Näheres entnehmen Sie bitte beiliegendem Ablauf.

Eingeladen sind Vertreter und Vertreterinnen aus den Wissenschaftsdisziplinen Bildungsforschung, Theologie und Geschichte, der katholischen Schulen, der Frauenorden und der Ordinariate.

Wir bitten um eine verbindliche Anmeldung bis zum 01.03.2018.

Zur Anmeldung und bei Rückfragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an hmair@bildungszentrum-freising.de.

 

Programm

Symposium: Mädchenbildung durch Frauenorden

09.03.2018, Kardinal-Döpfner-Haus, Freising

09:30 Uhr      Ankommen bei Kaffee und Tee

10:00 Uhr      Begrüßung und Einführung

10:15 Uhr      Die Zeichen der Zeit erkennen! – Die Mädchenschulen der Ursulinen auf dem Weg durch die Neuzeit

Prof. Dr. Anne Conrad (Universität des Saarlandes)

10:45 Uhr      Kontrapunkte

11:00 Uhr      Der Beitrag der Orden zur Mädchenbildung am Beispiel der Salesianerinnen in Beuerberg und der Ursulinen in Landshut mit Vorstellung von Forschungsperspektiven

Stefan Owandner, Projekt „Mädchenbildung durch Frauenorden“

11:30 Uhr      Diskussion der Perspektiven

12:15 Uhr      Mittagessen

13:30 Uhr      Wohin geht die Reise? Konsequenzen aus dem Erbe der Frauenorden für katholische Schulträger

Dr. Sandra Krump, Ordinariatsdirektorin Ressort Bildung im Erzbischöflichen Ordinariat München und Freising

14:00 Uhr      Perspektiven für die Zukunft – Diskussionsrunde mit Vertreter/innen von Orden, Schulleiter/innen, kirchlichen Trägern, Wissenschaft

15:00 Uhr      Kaffeepause

15:30 Uhr      Fazit und Ausblick

16:00 Uhr      Ende


Stephan Mokry

Stephan Mokry, Dr. theol., Kirchenhistoriker, viele Jahre wiss. Mitarbeiter am Lehrstuhl Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit, Kath.-Theol. Fakultät LMU München, derzeit Referent für theologische Erwachsenenbildung in der Stiftung Bildungszentrum des Erzbistums München und Freising.

More Posts - Website

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.