Studientag in Plankstetten: Kirche und Orden im 1. Weltkrieg

Benediktinerabtei Plankstetten
25. Oktober 2014

Im August 2014 erinnerten sich die Europäer an den Beginn des 1. Weltkrieges, der vor 100 Jahren seinen Anfang nahm und vier Jahre lang in Europa wütete. Dieser Krieg ging auch an der Kirche, an den Klöstern, Orden und Priesterseminarien nicht spurlos vorüber: Priesteramtskandidaten, Ordensschwestern und -brüder wurden eingezogen und dienten auf den Schlachtfeldern Europas, von Frankreich bis in die Ukraine. „Wir leben in einer großen Zeit, deren Ereignisse von weltgeschichtlicher Bedeutung für Kirche und Staat sein werden. Es soll darum auch vom kirchlichen Standpunkte aus alles sorgfältig gesammelt werden, was für die Geschichte dieser Zeit von Belang ist und künftigen Geschlechtern einen Einblick in dieselbe ermöglicht.“ Mit diesen Worten bittet am 12. November 1914 der Eichstätter Generalvikar Dr. Triller um genaue Aufzeichnungen über das Eingreifen des Krieges in das pfarrliche und klösterliche Leben. So mussten 22 Mönche der erst jung besiedelten Benediktinerabtei Plankstetten in das Feld, von dem sechs Mitbrüder nicht mehr zurückkehrten: tüchtige junge Männer im besten Alter von 22, 24, 30, 31, 35 und 42 Jahren. Der Krieg mit seinen Verlusten und die ungewisse Zukunft des Landes lag wie eine dunkle Wolke über dem Volk und der Kirche. Über den Beginn des Krieges und sein Ende schreibt der Chronist im Tagebuch der Benediktinerabtei Plankstetten folgende Zeilen: „1. August 1914: … Abends 9 Uhr bringt der Pförtner die Nachricht, dass Mobilmachung befohlen ist. […] 7. November 1918: … Wir sind besorgt um unser Schicksal. Dürfen die Klöster bleiben oder werden sie von der Revolution verschlungen?“

Die Mönche der Benediktinerabtei Plankstetten, der Eichstätter Diözesangeschichtsverein und die Katholische Erwachsenenbildung der Diözese Eichstätt laden anlässlich des Beginns des 1. Weltkrieges zu einem Studientag ein:

Kirche und Orden im 1. Weltkrieg

08.45 Uhr
Begrüßung durch Abt Dr. Beda Maria Sonnenberg OSB, Benediktinerabtei Plankstetten
Einführung in das Thema durch Herrn Prof. Dr. Erich Naab, Katholische Universität Eichstätt

09.00 – 10.00 Uhr
„Der 1. Weltkrieg in der Literatur an ausgewählten Beispielen“
Dr. Johann Pörnbacher, Bayerisches Hauptstaatsarchiv, München

10.00 – 11.00 Uhr
„Bayern in der Militärverwaltung des Kaiserreichs”
Dr. Dieter Storz, Hauptkonservator am Bayerischen Armeemuseum, Ingolstadt

11.00 – 12.00 Uhr
„Die katholische Kirche und ihr Verhältnis zum 1. Weltkrieg“
Prof. Dr. Klaus Unterburger, Lehrstuhlinhaber für Mittlere und Neue Kirchengeschichte der kath.-theol. Fakultät der Universität Regensburg

12.00 Uhr
Mittagsgebet in der Chorkapelle,
anschließend Möglichkeit zum Mittagessen in der Klosterschenke

14.00 – 14.15 Uhr
Gelegenheit zum Stehkaffee

14.15 – 14.30 Uhr
Zusammenfassung der Referate des Vormittags und Möglichkeit für Rückfragen

14.30 – 15.30 Uhr
„Plankstettener Mönche als Soldaten im 1. Weltkrieg“
Abt Dr. Beda Maria Sonnenberg OSB, Archivar der Benediktinerabtei Plankstetten, Berching

15.30 – 16.30 Uhr
„… Bin Gott sei Dank gesund und glücklich im heiligen Beruf“. Barmherzige Schwestern im Lazarettdienst des 1. Weltkrieges.
Dr. Susanne Kaup, Archivarin im Mutterhaus der Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul, München

16.30 – 17.30 Uhr
„Johannes Kraus, ein Eichstätter Priesteramtskandidat und seine Erinnerungen an den 1. Weltkrieg“
Dr. Ludwig Brandl, Direktor der KEB – Diözesanbildungswerk e.V., Eichstätt

17.30 – 18.00 Uhr
Zusammenfassung des Tages und Ausblick durch Herrn Prof. Dr. Erich Naab, Katholische Universität Eichstätt

Moderation des Tages: Herrn Jochen Sievers, Geschäftsführer i. R. der KEB Neumarkt i. d. Opf.

Veranstalter:

Benediktinerabtei Plankstetten
in Zusammenarbeit mit dem Eichstätter Diözesangeschichtsverein e.V. und
der Katholischen Erwachsenenbildung der Diözese Eichstätt

Kontaktadresse:

Benediktinerabtei Plankstetten
Abt Dr. Beda Maria Sonnenberg OSB
Klosterplatz 1
92334 Berching
Telefon: 08462-2060
Fax: 08462-206121
Email: info@kloster-plankstetten.de

Flyer mit weiteren Informationen als PDF:

http://www.kloster-plankstetten.de/Flyer_Studientag.pdf

via Helga Penz


Maria Rottler

Administratorin der Gemeinschaftsblogs Ordensgeschichte und Geschichte Bayerns; Netzwerke gelehrter Mönche. St. Emmeram im Zeitalter der Aufklärung (Tagungsblog "Frobenius Forster"); Roman Zirngibl (Benediktiner in St. Emmeram, Historiker, Archivar)

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.