Jakub Zouhar: Cyrill Riga OP (1689–1758): ein Dominikaner zwischen Hagiographie und Historiographie (Abstract)

Jakub Zouhar (Univerzita Hradec Králové): Cyrill Riga OP (1689–1758): ein Dominikaner zwischen Hagiographie und Historiographie 

Abstract des Vortrags bei der Tagung „MONASTICA HISTORIA II: Ordenshistoriographie in Mitteleuropa – Gestaltung und Wandlung des institutionalen und persönlichen Gedächtnisses in der Frühen Neuzeit„, die am 22. und 23. September 2014 im Bildungshaus St. Hippolyt in St. Pölten stattfand.

 
Das Ziel dieses Beitrages ist es, auf diese bedeutende Barockpersönlichkeit aufmerksam zu machen. Der Aufsatz soll einen Beitrag zur Erforschung der Geschichte der böhmischen Dominikanerprovinz leisten. Der Titel meines Beitrages beschreibt also den Standpunkt Rigas, der mit seinen Predigten zwischen Historiographie und Hagiographie oszillierte, ohne sich explizit mit der Geschichte oder Legenden zu befassen. Cyrill Rigas homiletische Herangehensweise ist ganz seiner Zeit verhaftet und wurde von der Entwicklung in den einzelnen Theologiedisziplinen überholt. Sein Leben und Werk lassen jedoch erahnen, dass die (katholische) Aufklärung in den böhmischen Ländern ihre Ursprünge tief am Anfang des 18. Jahrhunderts hatte, in der Zeit, als Persönlichkeiten wie Cyrill Riga gelebt haben.

 

Jakub Zouhar

Lehrstuhl für historische Hilfswissenschaften und Archivwesen, Philosophische Fakultät, Hradec-Kralové-Universität, Tschechische Republik

Studium:

1998–2008: Geschichte, Sozialwissenschaften, historische Hilfswissenschaften und Archivwesen an der Karls-Universität in Prag (Mgr., Mgr., PhDr., Ph.D.)

Forschungsschwerpunkte:

Geschichtsschreibung des 17. und 18. Jahrhunderts, Dominikaner- und Jesuitenorden, Geschichte der Diplomatik, deutsche Historiographie in den böhmischen Ländern


Monastica Historia

Tagungsreihe: Monastica Historia I: Leben und Alltag in böhmisch-mährischen und niederösterreichischen Klöstern in Spätmittelalter und Neuzeit, Brno, 28. bis 29. Oktober 2009 (Tagungsband) | Monastica Historia II: Ordenshistoriographie in Mitteleuropa – Gestaltung und Wandlung des institutionalen und persönlichen Gedächtnisses in der Frühen Neuzeit, St. Pölten, 22. bis 23. September 2014 | Veranstalter: Moravský zemský archiv v Brně, Diözesanarchiv St. Pölten, Historický ústav Akademie věd České republiky

More Posts

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.