Identität und Gemeinschaft: Studienwoche des Akademieprojekts „Klöster im Hochmittelalter“

Flyer Studienwoche HeidelbergVom 19. bis 21. September 2013 veranstaltet die Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig und die Forschungsstelle für Vergleichende Ordensgeschichte (FOVOG) in Zusammenarbeit mit der Heidelberger Akademie der Wissenschaften im Rahmen des Akademieprojekts „Klöster im Hochmittelalter: Innovationslabore europäischer Lebensentwürfe und Ordnungsmodelle“ eine Studienwoche in Heidelberg mit dem Titel „Identität und Gemeinschaft“. 

Zeit: 19.–21.9.2013

Tagungsort: Historisches Seminar der Universität Heidelberg 

Veranstalter: Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, FOVOG, Heidelberger Akademie der Wissenschaften

Flyer: http://www.fovog.de/download/Programm_Studienwoche_Identitaet_und_Gemeinschaft.pdf

 

Programm

Donnerstag, 19. September 2013

Begrüßung und Kaffee
15:00–15:30
Begrüßung
Gert Melville (Dresden)

1. Identität im Prozess. Mechanismen zur Perfektionierung des Normativen im Spiegel der mittelalterlichen Regelkommentare
15:30–18:00
Christoph Dartmann (Münster)
Die Konstruktion monastischer Identitäten in karolingerzeitlichen Kommentaren der Regula Benedicti

Björn Gebert (Darmstadt)
„Dar umb süllen sy nit sprechen mein Sunder unser“. Identität und Gemeinschaft im pseudo-hugonischen Augustinusregelkommentar (am Beispiel der deutschen Übersetzung[en] im observanten Dominikanerinnenkloster St. Katharina, Nürnberg)

Meta Niederkorn-Bruck (Wien)
Kommentare zur Benediktsregel aus der Melker Reform. Wie Ideale ihre Realisierung im monastischen Alltag finden sollen und finden

Kommentar: Jörg Sonntag (Dresden)

Freitag, 20. September 2013

2. Spirituelle Leitideen als Generatoren und Stabilisatoren kollektiver Identitäten
09:30–12:30
Krijn Pansters (Utrecht)
Norm and Form. Virtues as Constituents of Identity in Medieval Religious Communities

Christian Schmidt (Hamburg)
Andachtshandlung und Identität. Selbstbilder in niederdeutschen Gebetszyklen der Lüneburger Frauenklöster und des Hamburger Beginenkonvents

10:30–11:00 Kaffeepause

Coralie Zermatten (Dresden)
Das eremitische Prinzip als Generator der Ordensidentität bei Karmeliten und Kartäusern

Kommentar: Mirko Breitenstein (Dresden)

12:30–14:30 Mittagspause

3. Der Raub des Wesentlichen. Aneignung und Anpassung von Identitäten im Spannungsfeld von Gewalt und Konsens

14:30–17:30
Jessika Nowak (Freiburg i. Br.)
Apud sanctum Mauricium … coronam sibi imposuit et regem se appellari jussit. Ein identitätsstiftender Krönungsort im Niedergang: die Rolle der Abtei Saint-Maurice d’Agaune unter den burgundischen Rudolfingern

Matthias Schrör (Düsseldorf )
Rivalisierende Papstherrschaft im 11. Jahrhundert

15:30–16:00 Kaffeepause

Harald Sellner (Tübingen)
Die Abtei Saint-Martin in Tournai im Spannungsfeld zwischen Cluny, Cîteaux und Prémontré (1. H. 12. Jh.)

Kommentar: Stefan Burkhardt (Heidelberg)

Samstag, 21. September 2013

4. Der Bau der Natur. Architektur und Natur als identitätsstiftende Ordnungsprinzipien im Mittelalter

09:00–12:00
Victoria Smirnova (Moskau/Paris)
„Quod hyrundines semper solita repetant habitacula“. Cistercians and the wonders of nature

Guy Guldentops (Köln)
„Naturdinge sind in der Universalnatur, wie Artefakte in der Hand des Künstlers“. Metaphern in der Naturphilosophie des Albertus Magnus

10:30–11:00 Kaffeepause

Leonie Silberer (Heidelberg)
Vom „Haus am Fluss“ zum Kloster. Architektur und Identitätsstiftung beim Orden der Minderen Brüder

Kommentar: Julia Burkhardt (Heidelberg)

12:00–13:00 Resümee und Abschlussdiskussion


Maria Rottler

Administratorin der Gemeinschaftsblogs Ordensgeschichte und Geschichte Bayerns; Netzwerke gelehrter Mönche. St. Emmeram im Zeitalter der Aufklärung (Tagungsblog "Frobenius Forster"); Roman Zirngibl (Benediktiner in St. Emmeram, Historiker, Archivar)

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.