Konventbuch des Klosters Besselich

„Eine wissenschaftliche Aufarbeitung des Konventbuchs unter dem Gesichtspunkt der Schreibtätigkeit der Nonnen und ihrer Literaturrezeption wäre dringend wünschenswert.“ Darauf weist Klaus Graf in Archivalia hin. – Sein Beitrag über das ehemalige Kloster Besselich:
Klaus Graf, „Dit boich is der susteren zo besselich bouen malender in der clusen van der dritter regulen sanctus franciscus“ – Handschriften der Franziskanerterziarinnen von Besselich bei Koblenz, in: Weblog Archivalia, 25.4.2013, URL: http://archiv.twoday.net/stories/351209635/.

Seite 135 aus dem Konventbuch des Klosters Besselich, LHA Koblenz, Dep. Barton von Stedman


Maria Rottler

Administratorin der Gemeinschaftsblogs Ordensgeschichte und Geschichte Bayerns; Netzwerke gelehrter Mönche. St. Emmeram im Zeitalter der Aufklärung (Tagungsblog "Frobenius Forster"); Roman Zirngibl (Benediktiner in St. Emmeram, Historiker, Archivar)

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.