Sammelband: Klösterliche und weltliche Frauengemeinschaften in Zentraleuropa im „langen“ 18. Jahrhundert

Im Rahmen des 13. Internationalen Kongresses zur Erforschung des 18. Jahrhunderts (Graz im Juli 2011) fand eine Sektion zu Frauenklöstern im „langen“ 18. Jahrhundert statt, deren Ergebnisse nun als Tagungsband vorliegen. Im Laufe des vergangenen Jahrzehnts entstanden in Deutschland, Österreich, Tschechien und Polen eine Reihe von Studien zu einzelnen Nonnenkonventen, dennoch zählen frühneuzeitliche Frauenklöster zu den bis dato noch wenig bearbeiteten Feldern der Geschichtsforschung. Der thematische Schwerpunkt und der „rote Faden“ der Beiträge sind die „Durchlässigkeit“ der Klausur und damit die gemeinschaftliche Frömmigkeitspraxis von geistlichen und weltlichen Frauen.

Veronika Čapská ‒ Ellinor Forster ‒ Janine Ch. Maegraith ‒ Christine Schneider at al., Between Revival and Uncertainty. Monastic and Secular Female Communities in Central Europe in the Long Eighteenth Century/Zwischen Aufbruch und Ungewissheit. Klösterliche und weltliche Frauengemeinschaften in Zentraleuropa im „langen“ 18. Jahrhundert, Opava, Silesian University in Opava 2012.

 

Link zu Titelblatt, Inhaltsverzeichnis und Vorwort (PDF)

 

Veronika Čapská: Between Revival and Uncertainty – Female Religious Life in Central Europe in the Long Eighteenth Century

Jan Zdichynec: Quia sic fert consuetudo? Die Klausur in den Zisterzienserinnenklöstern der Frühen Neuzeit: Vorschriften, Wahrnehmung und Praxis

Janine Christina Maegraith: Klosterapotheken und ländliche Armenfürsorge am Beispiel südwestdeutscher Frauenklöster

Olga Miriam Przybyłowicz: Stabilisation and Continuity. The Nunnery of the Order of St. Clare in Stary Sącz from the Visitation of Cardinal Jerzy Radziwiłł (1599) to the Reformation of Bishop Kajetan Sołtyk (1763)

Christine Schneider: Die Auswirkungen der josephinischen Klosteraufhebungen auf den Wiener Ursulinenkonvent

Ellinor Forster: Die Aufhebung der Tiroler Damenstifte am Ende des 18. Jahrhunderts im Kontext des veränderten Umgangs mit Adelsprivilegien

Christine Tropper: Die Entwicklung des Konventes des Benediktinerinnenstiftes St. Georgen am Längsee im 18. Jahrhundert

Ingrid Facchinelli: „Von Motiven und Bewögnus Ursachen zu Erbauung eines Closters“. Von der Gründung zur Abteierhebung von Kloster Säben (1686–1699)

Christine M. Gigler: „[…] miteinander in geistlichen Ordensüebungen, dan Unterrichtung der unschuldigen Mägdlein und Verferttigung der Kürchen Arbeithen gottseelig zu leben […]“. Die Entstehung und innere Organisation der Kongregation der Halleiner Schwestern-Franziskanerinnen im 18. Jahrhundert

Stefan Benz: Geschichtsschreibung der Frauenklöster Zentraleuropas im 18. Jahrhundert

Teresa Schröder: Zwischen Chorgesang und Kartenspiel – Lebensführung und Herrschaftspraxis in Kloster und Stift

 


Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Rezension online: Cornelia Niekus Moore, Rezension von: Between Revival and Uncertainty. Monastic and Secular Female Communities in Central Europe in the Long Eighteenth Century / Zwischen Aufbruch und Ungewissheit. Klösterliche und weltliche Frauengemeinschaften in Zentraleuropa im ‚langen‘ 18. Jahrhundert, in: Reviews in History, 3.10.2013, http://www.history.ac.uk/reviews/review/1488.

  2. http://ordensgeschichte.hypotheses.org/4211

    Rezension online: Anne Conrad: Rezension zu: Veronika Čapská / Ellinor Forster / Janine Christina Maegraith / Christine Schneider (Hrsg.): Between Revival and Uncertainty / Zwischen Aufbruch und Ungewissheit. Monastic and Secular Female Communities in Central Europe in the Long Eighteenth Century / Klösterliche und weltliche Frauengemeinschaften in Zentraleuropa im “langen” 18. Jahrhundert. Opava 2012, in: H-Soz-u-Kult, 07.05.2013, URL: http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/2013-2-096 (zuletzt: 6.5.2013).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.